Pelorien


Pelorien
Pelori|en
 
[zu griechisch pelo̅́rios »ungeheuer groß«], Singular Pelori|e die, -, regelmäßig (radiärsymmetrisch) ausgebildete Blüten als atavistisches Merkmal bei Pflanzen mit sonst unregelmäßig (zygomorph) ausgebildeten Blüten; z. B. die Gipfelblüte in den Blütenständen von Fingerhut und Gemeinem Leinkraut.

Universal-Lexikon. 2012.